Heizöl

Heizöl

Heizöl Extra Leicht wird auch Ofenheizöl oder Gasöl (ÖNORM C1109) genannt.

Dieses Heizöl ist ein Destillat, welches nach der Produktion als klare, durchsichtige Flüssigkeit anfällt und enthält - im Gegensatz zu Diesel - keine biogenen Zusätze.

Heizöl Extra Leicht wurde hauptsächlich für die Verwendung in Ölöfen geschaffen, deren Verbrennungsprinzip die Verdampfung des Heizöles in einem Schalenbrenner ist.
Heute wird dieses Heizöl überwiegend in Heizanlagen mit Druckzerstäuber eingesetzt.

Dieses Produkt muss mit einem roten Farbstoff und chemischen Markierungszusätzen versehen sein, damit es sich von Dieselkraftstoff für Fahrzeuge unterscheidet.
Mit ca. 10 kWh/l weist HEL einen besonders hohen Heizwert auf und mit einem max. Schwefelgehalt von nur mehr 0,001 % (10 ppm „schwefelfrei“) der Masse ist HEL das per Norm schwefelärmste Heizöl.

In modernen Zentralheizungsanlagen verbrennt es rückstandsfrei und besonders emissionsarm. Die bewährte Low-NOx-Technik senkt die Emissionen von Stickoxiden, Kohlenmonoxid oder anderen Schadstoffen auf ein Minimum und es fällt so gut wie kein Ruß mehr an.

ADDITIV Grotamar 82:

Unser Additiv Grotamar 82 wird bei Diesel mit biogenen Anteilen und auch bei rein mineralischen Produkten (Heizöl Extra Leicht und B0 Diesel) verwendet:

  • stoppt schnell Bakterien und ist hochwirksam gegen Pilze und Hefen (einzellige Pilze)
  • sorgt für eine hervorragende Löslichkeit
  • schützt wirksam Stahl, Aluminium und Kupfer vor Korrosionen
  • lässt keine korrosiven Verbrennungsgase entstehen
  • besitzt eine neue Schutzformel gegen vorzeitige Ölalterung

ADDITIV Ecotherm future 2:

Unser Additiv Ecotherm ist der "Spar-Stoff" für Ihr Heizöl Extra Leicht:

  • reduziert Wartungs- und Betriebskosten durch optimale Verbrennung
  • führt zu Energie-Einsparungen durch einen erhöhten thermodynamischen Wirkungsgrad
  • verringert die Rußemissionen bei der Verbrennung - TÜV geprüft und zertifiziert
  • erhöht die Betriebssicherheit der Anlage durch Pumpen- und Korrosionsschutz
  • sorgt für eine erheblich verbesserte Lagerstabilität des Heizöls

Heizöl Leicht Schwechat 2000 ist ein leichtes Rückstandsheizöl. Dieses Produkt wird in der Raffinerie Schwechat aus hochwertigen Rohölkomponenten erzeugt.

Basis für diese Komponenten ist ein spezielles Rohöl, das in Österreich nahe Wien gefördert wird.
Aus diesem sogenannten »naphthenbasischen« Rohöl wird Heizöl Leicht Schwechat 2000 als schwefelarmes, niederviskoses und tiefstockendes Heizöl produziert.

Die wesentlichen Kenndaten zur Produktcharakterisierung sind in der Lieferspezifikation und der dafür vorgesehenen ÖNORM C1108 festgehalten.

Heizöl Schwer mit max. 0,6 % Schwefel kann in Dampfkesseln ab einer Brennstoffwärmeleistung von 3/5 ME (Luftreinhaltegesetz) und in Heißwasserkesseln (Feuerungsanlagenverordnung) ab einer Brennstoffwärmeleistung von 30 MW eingesetzt werden.

Heizöl Schwer ist ein hochviskoses Heizöl (ca. 40 - 50 cSt bei 100 °C), dessen Pourpoint (2 - 4 °C über Stockpunkt) so hoch ist, dass es unter normalen Umwelttemperaturen (20 - 30 °C) bereits zähflüssig bis fest sein kann. Dieses Produkt muss daher auf über 50 °C erwärmt werden, damit es überhaupt manipulierbar (pumpfähig) ist.

Der Einsatzbereich von Heizöl Schwer max. 1 % bis 2,5 % Schwefel liegt bei großen industriellen Heizungsanlagen (Industrie, Großverbraucher) ab einer Brennstoffwärmeleistung von 10 MW.



weitere Produkte



Nebingerstraße 6
4021 Linz
Österreich

+43 732 65 40 01 0

brueder@jessl.at